Weichteilchirgurgie:

Die Weichteilchirurgie umfasst alle chirurgischen Eingriffe im Bereich der Weichteile, also der Organe, Gefäße, Lymphbahnen und der Haut und ihrer Anhangsgebilde. Auch die chirurgische Tumorbehandlung, sowie die Behandlung von chirurgischen Notfällen wie Magendrehung und Darmverschluß gehört zum Teilgebiet der Weichteilchirurgie. Weitere Beispiele sind Kastrationen von männlichen und weiblichen Tieren, Milzentfernung nach Unfall oder beim Vorliegen eines Tumors, Zwerchfellriss, Harnblasensteine, Tumoren der inneren Organe, Penisamputation und andere.

Unfallchirurgie:

Unter Unfallchirurgie versteht man die Versorgung von Tieren, die gestürzt sind oder Opfer von Verkehrsunfällen wurden. Meist müssen die Tiere vor der chirurgischen Versorgung stabilisiert werden. Darunter versteht man die Schockbehandlung zur Sicherstellung der Vitalfunktionen. Es muss auf eine ausreichende Sauerstoffversorgung geachtet werden, der Harnabsatz muss kontrolliert und ein eventueller Blutverlust ausgeglichen werden. Zudem gehört auch initial eine adäquate Schmerz- und Infusionstherapie zur Schockbehandlung. Für die Betreuung dieser Tiere ist unsere Station ausgerichtet.